Hauptinhalt

Welternährungstag

FRISCH AUF DEM MÜLL

Der Welternährungstag am 16. Oktober war für die Fachschule Neumarkt Anlass sich mit der Verschwendung von Lebensmitteln auseinander zu setzen.

ProjektWir leben in einer verschwenderischen Welt. Jeder zweiter Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot landen im Müll - meist noch bevor sie überhaupt unsere Esstische erreichen. Haben Bananen braune Stellen, Äpfel kleine Dellen oder Salate welke Blätter, werden sie in unseren alles anbietenden Supermärkten sofort aussortiert. Selbst wenn ein Joghurt das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht einmal überschritten hat, wird er weggeworfen. Jeder Südtiroler Haushalt entsorgt jährlich im Durchschnitt 94 Kilogramm genießbare Lebensmittel im Müll. Weltweit wird laut Welternährungsorganisation (FAO) rund ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel verschwendet. Rund sechs bis zwölf Prozent davon sind entweder angebrochene oder sogar originalverpackte Lebensmittel. Gleichzeitig leiden 925 Millionen Menschen an Hunger. Mit den vernichteten Lebensmitteln werden zudem weltweit wertvolle Ressourcen wie Boden, Wasser, Energie und Arbeitskraft vergeudet. Diese Zahlen stimmen nachdenklich.

Schülerinnen der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Neumarkt haben sich in einem Schulprojekt mit dieser Problematik auseinandergesetzt. Der Film „Frisch auf den Müll", die Schulversion von „Taste the Waste", bat den Schülerinnen Gelegenheit ihr eigenes Verhalten zu reflektieren. Im Unterricht wurden Informationsblätter erstellt, Rezepturen für eine kreative und schmackhafte Resteverwertung gesammelt, zubereitet und Passanten im Dorfzentrum von Neumarkt am Welternährungstag zur Verkostung angeboten.

Wenn es durch diese Aktionen im Dorfzentrum von Neumarkt und an der Fachschulen für Hauswirtschaft und Ernährung gelingt, die Bevölkerung, die Schülerinnen und Schüler zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit Lebensmitteln zu bewegen und im Kreise ihrer Familien oder Freunde über dieses Thema zu sprechen, so haben wir ein kleines aber nicht zu unterschätzendes Ziel erreicht.

 

Hier finden Sie die PDF-Datei vom Projekt der 3. Klasse

Hier finden Sie das Quiz zum Projekt